Natürlich stehen unsere Weine im Vordergrund.

Dennoch können aus den besten Lagen und den edelsten Reben keine großen Weine werden ohne die Menschen, die mit Ihrer Leidenschaft dahinter stehen.

Auf eine lange Familientradition können wir nicht zurückblicken. Umso stolzer macht uns das Erreichte in so kurzer Zeit.

1979 setzten Oma Helga und Opa Walter den Grundstein für das Weingut.

1993 übergaben Sie es zu treuen Händen an Ihren Sohn Gunther.

Immer tatkräftig von seinen Eltern und seiner Frau Susanne unterstützt, entstanden seitdem die Gutsschänke, der große Weingarten und der neue Fassweinkeller mit Kelterhaus.

Die beiden Töchter Caroline und Mareike helfen auch schon in der Gutsschänke mit.